Schulzentrum Nord in Hameln

Bei dem EU-weiten Wettbewerb für die Erweiterung und Zusammenführung zweier Schulen zum Schulzentrum Nord waren wir als teilnehmendes Büro gesetzt.

Wir glaubten erkannt zu haben, dass der vorgesehene Standort zwischen den zwei Schulen ein Grundproblem nicht zu lösen vermochte: Teil hinter Bäumen liegend, teils zurückliegend auf dem Plateau der Anhöhe waren die Schulen in der Stadt nicht präsent.

Wir schlugen deshalb einen anderen Standort vor, gaben dem Ganzen ein neues Gesicht … eine Adresse … und gewannen so den Wettbewerb.

Auch in den Gebäuden konnten wir durch ordnende Maßnahmen, Ergänzungen an notwendigen Stellen und „Begradigungen“ ein ganz neues Haupterschließungssystem aufbauen, das vom neuen Haupteingang ausgehend alle bisher recht verworrenen Funktionalitäten sehr logisch miteinander verknüpfte.

Der Planungsauftrag wurde kurz nach Wettbewerbsgewinn erteilt. Die Maßnahme wurde bei laufendem Schulbetrieb in insgesamt 20 Bauabschnitten über vier Jahre realisiert und im Jahr 2021 fertiggestellt.

Die fertiggestellten Gebäudeensemble haben wir in der Rubrik Projekte aufbereitet.

zurück