Wasserstadt Limmer

Nach sehr langen städtebaulichen Auseinandersetzungen über die Wasserstadt Limmer sollte im Jahr 2017 endlich die 1. Phase der Realisierung eingeleitet werden. Dafür wurden für die ersten Realisierungsprojekte in einem wettbewerbsähnlichen Verfahren konkrete Planungsentwürfe gesucht. In diesem Zuge wurden wir um Planungskonzepte für 2 Gebäude gebeten.

Wir versuchten, die besondere Lage am Wasser durch intensive Öffnung dorthin als außergewöhnliche Ressource zu nutzen und in den Mittelpunkt der ganzen Planung zu stellen. Die Kopfbildung zum Wasser sollte als prägendes Motiv dieses Alleinstellungsmerkmal geradezu symbolisieren.

Für die Ausgestaltung durch die Materialien gab es ausgesprochen klare und enge Vorgaben durch eine sogenannte Gebrauchsanweisung, die im Zusammenhang mit der städtebaulichen Planung seitens der Stadt erarbeitet wurde.

zurück