Realschule Kolkrabenweg in Köln

Einfache kubische Körper öffnen sich zum übergeordneten Grüngürtel des Stadtteils Vogelsang. Dabei wird einerseits die prägende Orthogonalität und Struktur der Umgebung aufgenommen, andererseits innigster Bezug zum Grün hergestellt. Es entstehen städtische gepflasterte Außenräume vor dem Haus für Schulhof, Anlieferung und Parken … und naturbetonte parkartige kontemplative Außenräume hinter dem Haus für Pausenflächen, Sport und Erholung. Die Eingangshalle ist ein verglastes Treppenhaus zwischen den Baukörpern, die die räumliche Spannung der Verkehrswege zusätzlich stärkt und den Innen-Außen-Bezug nachhaltig intensiviert. Durch die Halbatrien werden lange Flure vermieden, man nimmt das Grün intensiv wahr … das Bauwerk ist kompakt und äußerst ökonomisch.

zurück