Hamburger Allee 50 Hannover

Für ein durch Abbruch eines in die Jahre gekommenen Verwaltungsgebäudes sollten neue Vorschläge für ein Hotel an der Hamburger Allee und ein Wohnhaus zurückliegend entwickelt werden. Für diesen beschränkten Wettbewerb wurde unser Büro eingeladen. Wir versuchten, den Blockrand so weit wie möglich zu schließen und legten den geforderten Rücksprung an die Nutzungsgrenze zwischen Hotel und Verwaltungsnutzung. Aus der Unterschiedlichkeit der Geschossigkeiten und dem Rückversatz machten wir ein kraftvolles städtebauliches Konzept, das durch unterschiedliche Farb- und Materialwahl an Prägnanz gewinnt.

Als Sieger ging das dänische Architekturbüro Lorenzen hervor, welches der Hotelkette schon bei anderen Hotelbauten zur Architektursprache verholfen hatte.

zurück