Aqua Siwa in Ratzeburg

Für den Ersatz des in die Jahre gekommenen Hallenbades hat die Stadt Ratzeburg im Jahr 2020 einen EU-weiten Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ausgelobt. Für dieses in traumhafter Lage vorgesehene Projekt konnten wir uns durch einen 1. Preis nachdrücklich empfehlen.

Dabei suchten wir im Gegensatz zu allen anderen Wettbewerbsteilnehmern einen ganz engen Kontakt zum Wasser und führten den angrenzenden Park hinter dem neuen Haus weiter.

Die örtlichen Bodenverhältnisse ließen eine Unterkellerung sehr unwirtschaftlich erscheinen, so dass die Badeplatte (wie auch schon im Bestandsbad nebenan) in das 1. OG zu positionieren war.

Durch geschickte Ausnutzung der vorherrschenden topographischen Verhältnisse (ehemaliger Bahndamm liegt 3 m höher) gelang es, eine Situation zu schaffen, in der die Badeplatte trotzdem auf „Augenhöhe“ wahrnehmbar wird. Vermeintliche Nachteile kehrten sich in mannigfaltige Vorteile um.

zurück