Hallen- und Freibad Freising

Bei dem EU-weiten Realisierungswettbewerb für dieses Projekt im Jahr 2012 waren wir als teilnehmendes Büro gesetzt. Wir gewannen diesen Wettbewerb mit einem außergewöhnlich kompakten Entwurfsansatz, der dem vorh. Freibad so weit wie möglich Flächen beließ.

Dabei versuchten wir, die komplexen Schallschutzbedürfnisse der Anlieger in Bezug auf die zu schaffenden Freibadbecken gleich durch die Gestaltung des Baukörpers zu lösen, was ganz en passant auch zu einer ganz außergewöhnlichen Architektur führte. Wir versuchten, das Gebäude zur „Gartenseite“ durch einen Mäander so auszuformen, dass das neue Becken in diese bauliche Umfassung eingefügt werden konnte, wodurch das Gebäude selbst als abschirmende Schallschutzwand zur Wohnbebauung fungierte.

Im Innern entsteht so eine große zusammenhängende Badelandschaft, die mit der außenliegenden Wasserfläche im engen architektonischen Dialog steht.

Das Projekt ist in 2019 fertiggestellt worden. In der Rubrik „Projekte“ haben wir das fertiggestellte Ensemble aufbereitet.

zurück