Hallenbad Gifhorn

im Sinne gewünschter Erlebnisfülle gewährleisten.

Arkadenmotiv hier interpretiert als Raumbildung einer Glasveranda, die ruhigen, aber nicht abgeschotteten Rückzug ermöglicht.

Kleinkinder ganz bewusst einmal am Foyer als nachhaltige Attraktivitätssteigerung im Foyer für Wartende. Das verbindende Wasserbecken überspielt Raumtrennung und attraktiviert das Foyer zusätzlich.

Luftiger Gang von Umkleiden zum Freibad durch Verglasung zum Lehrschwimmbecken. Nördliches Schwimmerbecken wird im Sommerbetrieb stillgelegt, so dass Gang keine funktionalen Zusammenhänge trennt.

Im Freibad liegt dieser Zugang zu

Stand 02/2011
Stand 02/2011
Stand 06/2010
Impressum & Datenschutz