Hallenbad Gifhorn

spenden Dach für erhöht gelegene Freibadgastronomie einerseits und tiefer liegenden Fahrradstellplätzen andererseits und bilden trotz einladender Geste durch Höhenunterschied gemeinsam mit Brüstungsmauer die notwendige Trennung im Sinne einer Eintrittskontrolle zum Freibad.

Im Foyer imposanter Blick durch annähernd 100 m Badelandschaft mit attraktiver Dachschwinge. Ganz am Ende die komplett aus Zenitlicht bestrahlte nördliche Rückwand als gewaltiger Südlichtreflektor mit größter architektonischer Spannung ... unten horizontaler Fensterschlitz als „Naturbild“ des dahinter liegenden Waldes!

Im Freizeitbereich attraktive raumbildende Elemente (Arkaden, Galerien, Treppen, Brüstungen, Einbauten), die eine dosierte Differenzierung des großen Raumes

Stand 02/2011
Stand 02/2011
Stand 06/2010
Impressum & Datenschutz