Wellnessparadies Frielendorf

Nach dem 2. Preis in einem europaweiten Wettbewerb im Jahr 2005 erhielten wir nach dem sich anschließenden VGV-Verfahren den Zuschlag für die weitere Planung. Die Ambivalenz des Grundstücks – einerseits eine traumhafte Lage in einem Naturraum am Silbersee, andererseits die damit verbundenen technischen Probleme durch die Braunkohlevorkommen, die einst den See begründet haben – überlagerte den Projektfortgang in herausragender Weise. Die hohen Gründungsaufwendungen gefährdeten zeitweise das ganze Projekt.

Bedingt durch die topografischen Verhältnisse betritt der Besucher das Haus oberhalb der Bade- und Saunaebene an der Gastronomie, hat hier überraschenden Ausblick und taucht erst danach über die Umkleiden hinunter zu der am See liegenden Badelandschaft. Besondere Attraktion ist einerseits die 80 m lange Großrutsche, die anders als üblicherweise nicht an Pylonen montiert ist, sondern sich der Topographie folgend an die Uferböschung anschmiegt, um schließlich scheinbar im Ufer zu verschwinden. Andererseits sucht auch die Saunalandschaft innigsten Bezug zur Natur und zum See. So gibt es beispielsweise auch zwei im See schwimmende Saunen, die als ganz besondere Attraktion die Einmaligkeit des Orts hervorhebt.

Das im Jahr 2009 übergebene Projekt kann bezüglich Entwurfsgedanken und sonstiger planerischer Hintergrundinformation auch in der Rubrik „Wettbewerbe“ aufgesucht werden.

© Fotografien: Frank Aussieker

zurück