Halle für den A400M in Wunstorf

Das im Jahr 2016 fertiggestellte Großprojekt der WWH stellt eine ganz außergewöhnliche Herausforderung für ein ambitioniertes Architekturbüro dar. Ein komplett nur auf funktionale Aspekte reduziertes Hallengebäude für den A400M steht – ob gewollt oder nicht – als weithin sichtbare Landmarke in der Landschaft. Neben allen äußerst komplexen technischen Herausforderungen war es vor allem die architektonische Herausforderung, diesem funktionalen Gebäude auch eine architektonische Kraft zu geben. So erscheint die Silhouette des Baukörpers ausgesprochen „skulptural“ gestaltet … ist aber doch aus der Geometrie des Flugzeugs mit dem hohen Heck ganz funktional abgeleitet.

Mit einer Höhe von 22,95 m am Hochpunkt erreicht man die Dimension eines immerhin 7-geschossigen Gebäudes (Länge ca. 165 m, Tiefe ca. 61 m), dessen portalartige Rahmenkonstruktion drei gewaltige Schiebetore technisch und gestalterisch beherbergt.

© Fotografien: Frank Aussieker

zurück