Neubau Wohnhäuser am Kanal in Hannover

Unmittelbar am Mittellandkanal befindlich geht es um größtmöglichen Bezug der Wohnungen zu dem Wasserlauf. Kerngedanke dabei sind die ursprünglich als „gestapelte Gärten“ gedachte eigenständige Balkonkonstruktion mit sehr großen Balkonen, die auch gestalterisch prägend im Kontrast zu den weißen Kuben der Baukörper stehen. Ausgehend von einer sehr offenen, loftartigen Grundrissdisposition sollten eigentlich damit einhergehend neue, offene Wohnformen „probiert“ werden. Die Nachfrage allerdings bezog sich fast ausschließlich auf die Variante mit konventionellem Grundriss, so dass die offene Loftkonzeption leider nur Planung blieb. Inzwischen sind dort zwei im Wesentlichen baugleiche Gebäude entstanden, sodass das Ensemble nun aus vier Punkthäusern besteht.

© Fotografien: Marcus Bredt

zurück