Neubau Rut-Bahlsen-Zentrum

Der Wettbewerb für das Rut-Bahlsen-Zentrum konnte im Sommer 2009 gewonnen werden (siehe separate Dokumentation).


Zu dieser Zeit handelte es sich um eine bundesweit einmalige Einrichtung, in der Kinder altersübergreifend (vom Krabbler bis zum Hortkind) durchgängig integrativ betreut werden. Eine Beratungsstelle wird ebenfalls errichtet. Die Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung finanziert dieses Modellvorhaben zu 80 %.


Die sich gleich dem Wettbewerb anschließende umfangreiche Überarbeitungsphase stellte viele Facetten dieses ungewöhnlichen Konzeptes auf den Prüfstand (Passivhausstandard, Waschraumkonzept, technische Ausstattung, Zertifizierung, leichte höhenmäßige Differenzierung der Ebenen, kleine „Verabschiedungsgalerien“ etc.). Obwohl am Schluss doch fast alles aus dem Wettbewerbsentwurf erhalten werden konnte, ist aus unserer Sicht leider zu beklagen, dass die kleinen höhenmäßigen Differenzierungen in Fußböden, die auch als aktive Übungsangebote für körperbehinderte Kinder gedacht waren, dem Integrationsgedanken „geopfert“ wurden. Auch die kleinen Verabschiedungsgalerien (siehe Doku Wettbewerb) wurden deshalb verworfen.

© Fotografien: Frank Aussieker

zurück