Erweiterung MCS Empelde

Nur 5 Jahre nach Fertigstellung des aus einem 1. Preis hervorgegangenen Projektes des Ersatzneubaus (siehe separate Dokumentation) konkretisierte sich der Wunsch, die auf zwei Standorte verteilte Schule nun an diesem schönen Ort zusammenzuführen. Für die nochmalige namhafte Erweiterung wurde ein VGV-Verfahren ins Leben gerufen, das wir für uns entscheiden konnten. Wir hatten schon im Rahmen dieses Verfahrens eine völlig unerwartete Idee für den denkbaren Standort entwickelt und konnten damit vollständig überzeugen.

Anstatt die Erweiterung nördlich der Mehrzweckhalle anzulagern, ergänzten wir am zentralen Pausenhof sowie neuen Haupteingang. Auf diese Weise konnte die vorh. Magistrale um den Pausenhof herum erweitert werden … eine vollständig übersichtliche Erweiterung war so möglich.

Wegen der großen Baumasse musste die Erweiterung 3-geschossig erfolgen. Als Motiv für die Baukörpergestaltung wählten wir die gleichen Elemente: „schwebende, auskragende Körper über der verglasten Magistrale“. Durch die gleiche Farb- und Materialwahl sollte so ein Ensemble entstehen, das die in kurzer Abfolge entstandene Realisierung nicht sichtbar werden lässt … dies zugunsten einer schlüssigen Gesamtkomposition.

zurück