Passerelle Abschnitt B

In Fortsetzung des gestalterischen Grundkonzeptes wurde in der vorgefundenen Situation zugunsten einer klaren, geradlinigen und übersichtlichen Konzeption umfangreich „aufgeräumt“ und umgebaut. Dies war teilweise nur mit ganz erheblichen Eingriffen in die Tragstruktur möglich. So entstand eine klare Verbindungsachse zwischen zwei Zielpunkten, die durch platzartige Aufweitungen rhythmisiert wird. Die Orientierbarkeit in Längsrichtung wurde durch die mittig angeordneten transparenten Treppen erhöht, die Wahrnehmung von der Bahnhofsebene nach unten wurde durch das Heranziehen der Ladenfronten deutlich verbessert. Der Materialkanon des Realisierungsabschnittes A wurde weitgehend unverändert übernommen, wobei sich die Farbgebung des Bodenbelages im Bahnhof dem dort vorherrschenden Gelbton in fließendem Übergang anpasst.

Impressum & Datenschutz