Schulzentrum Nord

Das neue innere Ordnungsprinzip … die Magistrale
Vom neuen zentralen Eingang aus erhält das ganze gewachsene Raumlabyrinth beider Schulen einen übersichtlichen und übergeordneten Haupterschließungsstrang... die Magistrale als an jeder Stelle Ordnung und Orientierung gebendes Element … als Rückgrat der neu entstandenen großen Schule.

Das architektonische Konzept im Innern
Schon beim Eintreten der Blick in das Atrium, aus dem von unten der großwüchsige Bambus dieses Wintergartens seine Wirkung entfaltet und der so als das atmosphärische und energetische Highlight im Zentrum der neuen Anlage anzusehen ist. Durch diesen Garten soll sich der Geist einer auf Naturbezug und Nachhaltigkeit setzenden Schule ausdrücken.

Um diesen Wintergarten herum ein Geschoss tiefer die Mensa, die ihre Atmosphäre vorrangig aus eben diesem grünen Mittelpunkt schöpft und in dem man sich auch aufhalten kann und soll. Aus der Mensa zusätzlich aber auch der schöne Blick talwärts auf die Stadt und dazu entgegengesetzt die Öffnung zum terrassierten „Chillareal“ zwischen den Schulen, zu dem sich auch die verschiedenen Freizeit- und Selbstlernbereiche sowie die Bücherei hin orientieren.

Ansicht Wettbewerb
Ansicht aktuelle Planung
Impressum & Datenschutz