Hallenbad Freising

lebt vom Kontrast zur amorphen Glasfront zum Freibad hin. Hier löst sich Innen und Außen auf, hier entsteht eine sehr großflächige Bade-landschaft in vielfältigster räumlicher Komposition und Raumbildungen in äußerst komplexen, spannenden und atmosphärisch verdichteten Überlagerungen, die besonders in der Wechselbeziehung zwischen Außen und Innen ein absolut einmaliges Ambiente erwarten lässt (siehe Perspektiven).

Obwohl im Innern akustisch und thermisch voneinander getrennt, ist das Zusammenspiel der Attraktionen zwecks gegenseitiger atmosphärischer Steigerungen allgegenwärtig … man nimmt sich sogar über die Raumbildung des amorphen Glasmäanders der Außenfassade gegenseitig wahr … man sieht über den Außenraum hinweg wieder in die benachbarten oder gegenüberliegenden Bereiche hinein. So ist man auch immer Teil des Ganzen!

Bereits dem Eintretenden vermittelt sich im Foyer ein höchst maritimes Ambiente … unmittelbar an die Wasserfläche des Attraktionsbeckens angrenzend. Man verweilt direkt am Wasser mit Blick auf Strömungskanal, Sprudelpool und Kletterwand.

Auch der zur Sauna Gehende verspürt innigsten Verbund mit den Badenden, denn das Podest der Treppe ist

Impressum & Datenschutz