BBS Wilhelmshaven

Die städtebaulichen Hauptziele
1. Bildung eines schönen Ensembles mit den Bestandsbauten.
2. Begründung eines Campus als Verbund der Schulen und neue Mitte mit klarer Raumbildung.
3. Eindeutige Führung in die Tiefe des Ensembles, damit auch das versteckte Haus 62 gefunden wird.

Dabei spielt die Begradigung, Axialität und überarbeitete helle Anmutung der Erschließungspromenade von Norden kommend als Auftakt eine wichtige Rolle. (Signets 1 und 2)
Die von dort aus sichtbare Ensemblewirkung der Bauten und der neue zentrale Eingang von Schule und Sporthalle führen den Besucher ganz selbstverständlich zum neuen zentralen Campus … das Haus 62 wirkt nicht mehr abgehängt.
Gleichwohl soll der kräftige Versatz von Schule und Sporthalle für die nötige Raumbildung sorgen und so Ruhe, Eindeutigkeit und Fassung des neuen Campus bewirken … und dies bewusst auch zur Wahrnehmung der Sporthalle.
So sorgt die Kompaktheit der Bauten für städtebauliche und architektonische Prägnanz, führt darüber hinaus zu wirtschaftlicher Bauweise und kommt mit wenig Grundstückfläche aus.

So bleibt der Parkplatz fast vollständig unverändert, Kosten werden dadurch gespart und die Ressource „Wald“ wird geschont.

Impressum & Datenschutz